W. ISSELSTEIN GMBH & CO.KG
W. ISSELSTEIN GMBH & CO.KG

Geschichtliche Entwicklung der W.Isselstein GmbH & Co.KG

 

- Gründung des Baubetriebes um 1800 von Heinrich Isselstein

 

- Der Aufstieg des Unternehmens als Baugeschäft erfolgte insbesondere im Zusammenhang mit der Entwicklung des Bergbaus in der Region und dem damit verbundenen sprunghaften Anstieg der Bevölkerung

 

- U.a. wurden folgende Bauwerke durch die Fa. Isselstein erstellt: Volksschule an der Schulstr. 1903/1904, Suderwicher Johanneskirche 1904/1905, die evangelische Kirche in Suderwich 1906, ein Großteil der Bergarbeitersiedlungen in Suderwich 1908-1910

 

- Einen großen Einschnitt gab es zu Beginn des 1. Weltkrieges, da ein Großteil der Belegschaft zum Kriegsdienst eingezogen wurde oder in den Bergbau wechselte, um nicht eingezogen zu werden. Der Betrieb musste deshalb kurzzeitig geschlossen werden

 

- Die Wiedereröffnung erfolgte 1921. In den nachfolgenden Jahren entstanden durch die Fa. Isselstein die Notkirche in Röllinghausen, die Caritashäuser in Oer-Erkenschwick und Suderwich und das Evangelische Pastorat in Suderwich

- 1931 Verlegung des Firmensitzes von der Merveldtstrasse zum Bahnhof Suderwich und dann ab 2009 in die Neue Mitte Suderwich

 

- In den Jahren vor dem 2. Weltkrieg erreichte die Zahl der Belegschaft ihren Höhepunkt mit ca. 1.000 Mitarbeitern. Ein weiterer Einschnitt in der Entwicklung des Unternehmens erfolgte dann mit Beginn des 2. Weltkrieges, insbesondere auch, weil der damalige Firmenchef, Herr Johann Wilhelm Isselstein gleich zu Beginn des Krieges eingezogen wurde

 

- Nach Rückkehr aus der amerikanischen Kriegsgefangenschaft 1945 nutzte Johann Wilhelm Isselstein die Möglichkeiten seines Baubetriebes und beteiligte sich mit großen sozialem Engagement insbesondere am Wiederaufbau Suderwichs. U.a. baute er in Eigeninitiave, auf eigene Kosten und ohne Genehmigung der damaligen Militärregierung die kurz vor Kriegsende gesprengte Brücke über die Hamm-Osterfelfer Bahn wieder auf, um die Verbindung zwischen Recklinghausen, Datteln und Castrop-Rauxel wieder herzustellen. So wurde vor allem den Bergleuten der Zugang zur Schachtanlage König Ludwig 4/5 ermöglicht

 

- In der Zeit danach erfolgte eine sehr umfangreiche Zusammenarbeit des Baubetriebes mit dem Berbau König Ludwig. Bauten in dieser Zeit waren u.a. die Lohnhalle 1950, Wohnhäuser an der Suderwichstrasse 1951, 42m hoher Kühlturm auf Schacht 4/5 1951/53, Wohnhäuser Suderwichstr. 193 1956, Bergbauberufsschule König Ludwig 1/2 1958/59

 

- In den 60er und 70er Jahren war die Fa. dann sehr erfolgreich im Brückenbau tätig. Dies dann bereits unter der Federführung von Herrn August Wilhelm Isselstein jun. Eine große Anzahl von Autobahn-und anderen Strassenbrücken in ganz Nordrhein-Westfalen zeugen heute noch von dieser Zeit

 

- In den folgenden schwierigen wirtschaftlichen Zeiten für das Baugewerbe realisierte Wilhelm Isselstein jun. dann auch Wohn-/Gewerbeprojekte in Suderwich, insbesondere auch, um für die eigenen Mitarbeiter Arbeit zu schaffen. Hier entstand u.a. der 1. Bauabschnitt der Neuen Mitte Suderwich an der Schul-/Ehlingstrasse, das Wohn-und Geschäftshaus an der Turm-/Wiethofstrasse und das Wohn-und Geschäftshaus Amelandstr. 1-15

 

- Ende der 80-Jahre musste Herr Isselstein jun. den ruinösen Wettbewerb im Baugewerbe leider Tribut zollen und den Baubetrieb aufgeben. Die Aufgabe des Baubetriebes erfolgte sozial verträglich und ohne Entlassungen aussprechen zu müssen durch Fusion mit einem Dattelner Bauunternehmen

 

- Ab diesem Zeitpunkt wurde dann das Hauptaugenmerk durch Herrn Isselstein jun. auf die Verwaltung von Wohn-und Geschäftsimmobilien gelegt. Der eigene Bestand wurde kontinuierlich ausgebaut. Es entstanden die Wohnhäuser an der Heinrich-Pardon-Strasse in Suderwich, das Wohn-und Geschäftshaus an der Westfalenstrasse 208-216 sowie der 2. und 3. Bauabschnitt der Suderwicher Mitte 1996-1997

 

- Ein tiefer Einschnitt erfolgte im Jahr 2000 durch den plötzlichen Tod von Herrn Isselstein jun. Heute wird das Unternehmen durch die Erben als reiner Verwaltungsbetrieb weitergeführt

 

- Im Bestand der Fa. befinden sich heute öffentlich geförderte und frei finanzierte Wohnungen von 1,5 Zimmer (ca. 35 m²) bis 4,5 Zimmern (ca. 90-110 m²) sowie diverse Ladenlokale.

Hier finden Sie uns

W. Isselstein GmbH & Co. KG

Ehlingstr. 72

45665 Recklinghausen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 2361 9813911

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Bürozeiten: Montag - Donnerstag 09.00 bis 12.30 Uhr und Freitag 10.00 bis 12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© W. Isselstein GmbH & Co. KG